Teilen:

Aktuelle Trends in der Hörgeräte Entwicklung: OVP, Akku, Konnektivität, KI und AirPods!?

Aktuelle Trends in der Hörgeräte Entwicklung: OVP, Akku, Konnektivität, KI und AirPods!?

Was sind denn die aktuellen Trends in der Hörgeräte Entwicklung? Womit beschäftigen sich die Hersteller?

Bei mir sind folgende Kernthemen hängen geblieben:

  1. Konnektivität
  2. Akku anstatt Batterien
  3. OVP (Own Voice Processing)
  4. Künstliche Intelligenz
  5. Apple AirPods anstatt Hörgerät

 

  1. Konnektivität

Wir leben in einer digitalen Welt, Smart Home, Smartphone, Second Screen… usw. Nun, was sollte das moderne Hörgerät von heute können?

  • Streamen von Telefonaten direkt in das Hörgerät
  • Musik hören über das Hörgerät
  • Übertragung des Tons vom Fernseher direkt in das Hörgerät
  • Steuerung des Hörgerätes über die App

Natürlich muss auch unser Hörgerät sich dem heutigen Anspruch an Digitalisierung anpassen! Ach ja? Ist das so?

Natürlich sind die oben genannten Punkte klasse. Musik hören ohne weiteren Kopfhörer, wenn schon das Hörgerät dabei ist. Telefonieren etc.

Ich bin durch und durch digital und nutze viele Vorzüge. Beim Hörgerät bin ich jedoch zwiegestalten und sehe es etwas anders. Konnektivität widerspricht sich etwas mit meinem Anspruch an das Hörgerät: Das Hörgerät soll für mich so unkompliziert wie möglich sein und so weit wie möglich dem „natürlichen Hören“ nahe kommen. Damit meine ich: Umso weniger ich bedienen und umstellen muss, desto besser!

2. Akku anstatt Batterien

Das Thema „Akku statt Batterien“ zieht sich aus meiner Sicht durch alle Hersteller durch. Hier fasse ich mich kurz: Ja, das wird kommen und bald Standard sein. Keine Batterien mehr: Gut für uns Freunde der Natur! Jedoch geht die Akku Technik offensichtlich noch zu Lasten der Größe der Hörgeräte, da würde ich mich dann doch eher für die kleinere Variante mit Batterie entscheiden. Und darüber hinaus: Ich trage immer, auch nachts, ein Hörgerät. Hmmm, wann könnte ich es denn am besten Aufladen? Das dann noch im Zeitplan zu berücksichtigen ist mir in meiner aktuellen Lebenssituation zu unbequem.

3. OVP (= Own Voice Processing)

Durch Zufall habe ich von dem Signia Innovationstruck erfahren und ihn dann besucht, als er hier in Hamburg war. Hier habe ich dann das erste Mal von OVP gehört. Eine Weltneuheit, entwickelt von Signia, die sich das Unternehmen scheinbar auch patentieren lassen hat. Was soll der Effekt dabei sein? Die eigene Stimme soll natürlich klingen und dennoch ist das Hören aller Umgebungsgeräusche umfassend. Klingt erst einmal prima für mich!

Aktuell bin ich mit IdO Geräten von Audio Service (Atelier TL 16G3) versorgt. Anders, als zu meinen vorherigen HdO Geräten (Siemens Pure 500), weiß ich die Vorteile eines IdO Gerätes sehr zu schätzen. Was mich aber von Anfang an gestört hat: Sobald ich die Gerätelautstärke höher stelle, klingt auch meine eigene Stimme lauter und damit sehr unangenehm. Zusätzlicher Nebeneffekt: Je lauter ich mich selber höre, desto leiser spreche ich! Das ist das, was meine Außenwelt dann wahrnimmt und ich merke, wenn dann mehrfach nachgefragt wird, was ich denn gesagt habe. Gerade, wenn eine Geräuschkulisse gegeben ist.

Insofern bin ich super neugierig geworden auf die OVP Funktion in der Hoffnung, dass mein Problem sich damit lösen könnte. Gewünschter Effekt: Meine Stimme klingt angenehm trotz hoher Gerätelautstärke und ich spreche auch lauter.

Wie der Zufall das wollte, setzte ein vor einem Monat aus – eine tolle Gelegenheit, das neue Signia mit der OVP Funktion zu testen!

Und das Ergebnis? Leider blieb der „WOW“ Effekt aus!

Ich habe die Geräte angepasst bekommen und das erste Gefühl war erst einmal gut. Meine Stimme klang gut und ich habe meine Umwelt sehr deutlich gehört. Während des Probetragens habe ich meinen Mann mehrfach um Feedback gebeten und gefragt, ob ich denn nun lauter sprechen würde. Leider nein! Und habe ich die Geräte lauter gestellt, wurde auch meine Stimme lauter. Allerdings klang sie nicht unangenehm.

Der Mehrwert des OVP ist aus meiner Sicht noch nicht gegeben. Die Idee der Umsetzung ist super. Die Umsetzung an sich braucht sicher noch ein bis zwei Entwicklungszyklen. Ich bin gespannt, was sich hier auch noch bei den anderen Herstellern tut und denke, dass OVP definitiv ein sehr zukunftsweisendes Thema ist. Aber es braucht noch seine Zeit!

4. Künstliche Intelligenz in Hörgeräten

Der Begriff Künstliche Intelligenz ist nichts neues, aber KI in Hörgeräten aus meiner Sicht schon! Ich bin neugierig geworden: Widex hat eine neue Hörgeräte Serie umgesetzt: Widex Evoke. Im Hörgerät ist eine Technologie zum maschinellen Lernen in Echtzeit integriert.

Das Gerät lernt zum einen durch den Benutzer, der seine bevorzugten Sounds aus der App wählen kann und zum anderen auch durch globale Benutzereingaben. Den Kundennutzen interpretiere ich wie folgt: Eine Synergie aus Automatisierung und Individualisierung für ein bestmögliches Hörerlebnis.

Einen Gesprächspartner lauter und deutlicher Hören durch ein Stimmenentwirr-System? Generell wird davon gesprochen, dass sich die Hörgeräte Technik dahingehend entwickelt, dass der Hörgeräte Träger zukünftig eines BrainHearing Prinzip einzelne Gesprächspartner hervorheben kann. Wie das funktionieren soll? Durch ein Stimmentwirr-System erfolgt einer Analyse anhand Gehirn-Wellen: So erkennt das Hörgerät, welcher Gesprächspartner verstärkt werden soll. Scheinbar wird das durch Oticon OPN ermöglicht.

Ich glaube, wenn diese Technologie ausgereift ist und praktisch (nicht nur theoretisch) einwandfrei funktioniert , wäre das großartig! Das kann wirklich gut werden, bin aber auch sicher, dass es sicher noch lange Entwicklungszyklen braucht für ein störungsfreies und angenehmes Hörerlebnis.

5. Apple AirPods anstatt Hörgerät

Das soll zukünftig in Verbindung mit einer App Funktionieren. Das ist schon echt spannend. Gute Idee… Aber mal ehrlich: Wollt ihr immer mit Kopfhörern rumlaufen? Oder ist das AirPods zukünftig so klein und im Ohr versteckt? Dazu ist zu sagen, dass dieses nur bei geringem Hörverlust funktioniert und auch einige Zeit nur bei sehr moderatem Hörverlust funktionieren wird.

Es bleibt interessant!

Habe ich ein Thema verpasst?

Was meint ihr, wie sich die Themen rund um das Hören entwickelt?

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen